Privatpraxis für Physiotherapie
Uta Wolf
Marco-Polo-Weg 4
70439 Stuttgart

Telefon: (07 11) 67 31 65 41
E-Mail: info@physio-wolf-stuttgart.de

Mit dem PKW:
Die Praxis liegt verkehrsgünstig zwischen der B10 / B27 / B27a und A81. Es stehen reichlich Parkplätze direkt vor dem Haus und entlang der Straße zur Verfügung.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Die Praxis liegt ca. zwei Gehminuten von der U-Bahn-Haltestelle "Heutingsheimer Str." (U15) in Richtung Stammheim, in Fahrtrichtung links ist schon der Marco-Polo-Weg. Linksseitig nach dem Jugendhaus und dem Kindergarten ist das Gebäude mit der Haus-Nr. 4. Rechts vom Treppenaufgang / Rampe, etwas nach hinten versetzt ist mein Eingang im Erdgeschoss. Zwei Stufen im Außenbereich und eine Stufe im Innenbereich sind zu überwinden.


Schreiben Sie uns!



Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.
Nachname*:
Vorname*:
Straße:
PLZ / Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Nachricht*:

Ich bin von Montag bis Samstag flexibel von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr nach Vereinbarung für Sie da!



iXpending®


Der iXpending®-Kurs richtet sich an alle gesunden Erwachsenen, die an Beweglichkeit, Gesundheit, Prävention und Leistungssteigerung in Eigenverantwortung interessiert sind. Er ist speziell für Personen konzipiert, die in häufig sitzenden Tätigkeiten unter Bewegungsmangel leiden und bei denen ein Risiko besteht, dass sich Erkrankungen, insbesondere des Herz-Kreislauf-Systems und des Verdauungstraktes, sowie des Muskel-Skelett-Systems etablieren könnten.

Stärkung körperlicher Gesundheitsresourcen

Das wesentliche Ziel des iXpending® besteht im frühzeitigen Ausgleich von neuromuskulären Dysbalancen und den sich daraus bildenden körperlichen Problemen. Durch das systematische Dehnen und die darauffolgenden gezielten Übungen zur Kräftigung tonisch arbeitender Muskelgruppen, insbesondere des Stütz-, Halte- und Bewegungsapparates, wird eine Zunahme der allgemeinen Beweglichkeit und Reaktionsfähigkeit erreicht. Dadurch können alle anderen Sport- und Bewegungsarten, leichter und besser ausgeführt werden. Auch dient die neugewonnene Flexibilität der Sturzprophylaxe und vermittelt den Teilnehmern ein gutes Gefühl von Stabilität und Sicherheit.

Wer sich leicht bewegen kann, bewegt sich gerne und öfter.

Obwohl unsere Zeit geprägt ist von vielfältigen Sportangeboten, klagen Mediziner und Medien immer wieder über die Folgen von zu wenig Bewegung. Häufig möchte man sich gerne aktiv mehr bewegen, kann es aber nicht, weil das Fasziengewebe es passiv nicht zulässt. Mit dem Präventivkonzept iXpending® verbessern wir die Beweglichkeit nachhaltig und schaffen Voraussetzungen für die Freude an der Bewegung.

Entstauung als Schlüssel zur Schmerzfreiheit

iXpending® ist mehr als nur ein neues Bewegungskonzept. Es basiert auf dem Wissen, dass der Mensch zu rund 80 Prozent aus Wasser besteht, das überwiegend in unseren Zellen gebunden ist. Narben und Verklebungen, sogenannte Adhäsionen in den Faszien, verhindern das freie Fließen. Es kommt zu Stauungen im Gewebe. Bewegungseinschränkungen, Spannungen und Schmerzen sind die Folge. Adhäsionen können sich in den Muskeln und den Organen befinden und von dort über Ketten zu einer Reihe von körperlichen Beschwerden führen. Gestaute oder verkürzte Muskeln können zu verschiedenen Beschwerdebildern wie Knie-, Kreuzbein- und Schulterschmerzen sowie zu Ischias- und Bandscheibenbeschwerden führen. Ob und wo das Gewebe gestaut ist, kann durch iXpending® mit einfachen Tests überprüft werden. Danach mobilisiert man mit gezielten Handgriffen in Eigenverantwortung die Verdauungsorgane. Damit und mit den anschließenden aktiven Übungen zur Entstauung der Muskelfaszien erreichen Sie augenblicklich Schmerzfreiheit und eine maximale individuelle Beweglichkeit.

Eigenmobilisation von Organketten

Der Verdauungstrakt ist das Zentrum des Körpers. Er beeinflusst sowohl die Körperhaltung als auch die Spannung in den verschiedenen faszialen Regionen des Körpers. Die Mobilisation der Organe ist deshalb der erste Schritt des iXpending®-Programms.

Die Organ-Eigenmobilisations-Übungen beginnen immer mit der Leber. Sie ist das zentrale Organ des Verdauungstraktes. Von ihr nehmen viele Beschwerden ihren Anfang. Lebensmittelunverträglichkeiten, Antriebsschwäche oder nächtliche Schlafstörungen können auf eine Stauung der Leber hinweisen, aber auch unklare Beschwerden der rechten Schulter.
Eigenmobilisation von Muskelketten

Gestaute oder verkürzte Muskeln, wie in diesem Beispiel die Wadenmuskulatur, können zu verschiedenen Beschwerdebildern wie Knie-, Kreuzbein- und Schulterschmerzen sowie zu Ischias- und Bandscheibenbeschwerden führen.

Durch die gezielte Entstauung und Mobilisation der Wadenmuskulatur kann diesen Beschwerden vorgebeugt beziehungsweise können diese gelindert werden.